Runaways #57 – Riddle me this

riddle me this

Es ist heiß. Ja, sehr heiß. Aber eure Lieblings-Podcaster hält das nicht auf die Gehirnzellen anzukurben, denn diesen Monat dreht sich alles ums rätseln, knobeln, tüften und puzzlen – Wir sprechen über Rätsel in Videospielen! Wie werden sie eingesetzt, wie werden sie eingeführt, welche unterschiedlichen Arten gibt es und welche sind unsere liebsten oder meist gehassten? Erfahrt es in der 57. Folge der Runaways! Natürlich fehlen aber auch nicht unsere Mazen. Diesen Monat zu Mario Tennis Aces und Lego: die Unglaublichen!

Zur großen Neuerung ab dieser Folge, dem RUNAWAYS WALKMAN (alle so „yeah!“) geht’s hier entlang.

Die Timecodes der Mazen findet ihr hier:

00:00:00 – 00:20:41 – Intro/Patreon/Walkman

00:20:41 – 00:27:50 – Lego Die Unglaublichen

00:27:50 – Einstieg ins Thema Rätsel in Videospielen

01:03:20 – 01:09:35 – Mario Tennis Aces


Riddle me this.. wie könnt ihr am Besten den Podcast unterstützen? Die Lösung gibt’s hier!

  • Werdet Patrone und erhaltet exklusive Podcasts
  • Bewertet & rezensiert den Cast bei iTunes
  • Alternativ könnt ihr uns auch gerne bei PayPal ein Trinkgeld da lassen.
  • Folgt uns auf Twitter und Facebook
  • Gebt uns Feedback
  • Erzählt Freunden, der Familie und Haustieren von uns
  • Teilt den Podcast in den sozialen Netzwerken
  • Kauft über unseren Amazon-Affiliat-Link ein (Ihr bezahlt nichts mehr, wir bekommen einen Teil aber gutgeschrieben!

Wir hoffen natürlich wie immer, dass ihr viel Spaß mit dem Podcast hattet und die eine oder andere Anekdote oder Information mitnehmen könnt. Gerne lasst uns Feedback auf der Website, Discord, den Social Media Kanälen, per Mail oder Buschtelefon da, damit wir für euch unser kleines Angebot immer weiter verbessern können!

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Lenny sagt:

    Wieder mal eine sehr schöne Folge war das. Hab nichts anderes erwartet. 😀

    Als ich durch die Umfrage vom Thema gehört habe, dachte ich, dass ich zum Thema nicht viel beitragen könnte. Was in erster Linie daran liegt, dass ich für viele Rätsel zu doof bin. xD Und dann ist meine Geduldsgrenze schnell aufgebraucht. Gerade in Spielen deren Hauptfokus nicht das Rätsel an sich ist. Also Action-Adventure wie zum Beispiel PoP, God of War oder Uncharted. Wobei Uncharted da ein Grenzfall ist. Ebenso die alten Tomb Raider oder Legend of Zelda.
    Dann gibt es aber zum Beispiel die alten Lucas Arts Adventure wie Monkey Island, Day of The Tentacle oder Sam & Max, wo das Rätseln ein wichtiger Bestandteil ist. Da sind mir noch zwei Dinge zu eingefallen. Der von Marvin angesprochene Red Hering taucht in Monkey Island auf. Dort lässt dich ein Troll nicht über eine Brücke, wenn du ihm nicht einen Roten Hering bringst. Und dann gibt es noch das Spiel Indiana Jones and The Fate of Atlantis (ich hoffe das es der Indy war). Dort hast du am Anfang in einem Rätsel die Möglichkeit die Lösung durch Dialoge, Gewalt oder ein Schieberätsel zu lösen. Und je nachdem wie du dich entscheidest wird es im Verlauf des Spiels nur noch diese Art von Rätseltypus geben.
    Für mich ist generell bei einem Rätsel immer die Frage, wie lange ich grübele bis ich in eine Lösung gucke und gucke ich dann nur da und überlege beim nächsten Rätsel wieder, oder ist die Hemmschwelle niedriger, weil man ja schon eine Lösung parat hat. Vielleicht auch mal ein Thema. Walkthroughs, Lösungsbücher usw. Nutzt man die um im Spiel weiterzukommen oder um das Spiel zu komplettieren. Oder wie auch immer. Ich schweife ab. 😀
    Aber ich hab noch eine Frage. Marvin meinte, in Videospielen gehört zu Rätseln noch der Aspekt der Geschicklichkeit. Aber mir ist da so spontan kein Beispiel eingefallen. Aber da ist die Frage gehört das durchführen noch zum Rätsel oder ist das nur die geistige Lösung. Zum Beispiel in Portal kennt man die Lösung wie man die Portale setzen muss. Ist das Durchführen dann auch noch ein Rätsel?

    • Runaways sagt:

      SO LENNY! Jetzt bist du dran! Sorry, für die sehr späte Antwort. Leider hatte ich wegen der Klausur noch keine Zeit dir ordentlich zu antworten. 🙂
      Danke erstmal fürs Lob zur Folge. Liest sich immer toll von dir. <3
      Ich glaube, du hast den Red Herring ein bisschen falsch verstanden, kann das sein? Der Red Herring ist ja eine Ablenkung des Spieleentwicklers, die NICHTS mit dem Spiel zu tun hat und den Spieler einfach verwirren, rätsseln lassen soll oder whatever. Stell dir ein Spiel vor, dass nur aus einem langen Gang besteht. Und irgendwann gibts eine kleine Abzweigung, die aber schon kurz danach aufhört. Eine Einbahnstraße. Die hat nichts mit dem Spiel zu tun, weil eigentlich sollst du ja immer den langen Gang entlang gehen. Mit der Abzweigung wollte der Entwickler dich einfach verwirren. Das ist der Red Herring. 🙂

      Würde schon sagen, dass die Geschicklichkeit zu einem Rätsel dazugehören kann. Bleiben wir bei den im Podcast angesprochenen Beispielen. Dark Souls oder Hollow Knight. Das Rätsel besteht ja nicht nur darin, die Pattern des Bosses zu verstehen. Du musst sie ja durch deine eigene Geschicklichkeit auch noch umgehen können und so das Rätsel lösen/ den Boss besiegen. Du sagst ja auch bei einem Schieberätsel, dass das Schieben ein essentieller Teil des Rätsels ist. Weißt du, wie ich meine? 🙂

      Dir noch einen traumhaften Tag!

      • Lenny sagt:

        Ich habe Monkey Island erst mit swn Neuauflagen gespielt und da war mir schon klar, was ein Red Hering ist. Ich fand es nur so lustig, dass es halt wirklich ein roter Hering ist. Und soweit ich mich erinnere führt diese Aufgabe am Ende auch ins nichts.

        Ich verstehe was du meinst. Für mich ist ein Rätsel aber irgendwie eher etwas was im Kopf abläuft. Ich spiele ja momentan God of War. Und da gibt es ja Truhen die durch Runen versiegelt sind. Dann gibt es da zum Beispiel Drehmechanismen die ich rasch mit meiner Axt aktivieren muss um die Truhe zu öffnen. Ich habe also das Rätsel gelöst und es kommt nur noch auf meinen Skill an, ob ich das Rätsel auch umsetzen kann. Ist dann aber wahrscheinlich davon abhängig wie man selbst den Rätselbegriff definiert. Ich verstehe auf jedenfall deine Herangehensweise. Wären dann Spiele wie Super Meat Boy in gewisser Weise auch Rätselspiele für dich?

        • Runaways sagt:

          Ich glaube, das käme sehr auf die Definition an. Deswegen ist es mir ja immer recht wichtig, dass wir am Anfang des Podcasts das Thema immer definieren, damit wir bis zum Ende über das selbe sprechen. Hier haben wir ja die Geschicklichkeit explizit mit rein genommen. Deshalb auch zu deiner Frage: Jetzt so spontan würde ich fast schon zu ja tendieren, auch wenn ich mich da schwer tue. Aber es gibt halt verschiedene Lösungswege für das Problem „Ich will das Ende des Raums erreichen/ das Item bekommen.“ Es gibt aber eben auch die vom Entwickler vorgesehene, optimale Lösung. Es erfüllt also das, was wir im Podcast so nach und nach und nach definiert haben. Selbiges gilt für Celest. Aber ich würde per se nicht sagen, dass jeder Plattformer ein Rätsel ist. Mario z.b. hat ja keine „Probleme“, die gelöst werden müssten bspw. Sehr schwer. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.