Chronicles: Final Fantasy VI

Final Fantasy VI

Für viele dürfte dieser Podcast wohl ein Highlight der Reihe werden, denn Final Fantasy VI ist für viele Fans der ersten Ära der beste Teil, den es gibt. Final Fantasy VI dreht sich um Terra, Lock, Edgar, Sabin, Cyan.. und ganz viele mehr. Gleich 14 Protagonisten hat dieses Spiel. Eine Zahl, die wir so in keinem anderen Teil finden. Und dann gibt es da noch den bösen Kefka. Ob es Final Fantasy VI denn auch schafft, all diese Charaktere ordentlich zu präsentieren, ihnen Zeit für Entwicklung zu geben, wie der Antagonist etabliert und dargestellt wird – all das haben Miene und Marvin in der neuen Folge Chronicles für euch zusammengefasst. Dazu gibt es die gewohnte Ladung Infos, Trivia und die Präsentation aller Neuerungen, die dieser Hauptteil das erste Mal etablierte. Das beste: Dieses Mal gibt es die seit der ersten Folge versprochenen Einspieler!

Falls ihr den Spoilerpart überspringen oder nur Fabian oder Miggi reden hören wollt, haben wir hier die entsprechenden Timecodes für euch:

00:33:47 – 01:45:34 – Spoilerpart (Story, Zitate, Trivia)

02:11:05 – 02:13:31 – Einspieler Fabian Käufer (Stay Forever/ RBTV)

02:39:35 – 02:44:20 – Einspieler Miggi (ThreeTwoPlay/ Dein Ernst)


Ihr mögt Final Fantasy VI und unsere Podcast-Reihe? Dann klick doch auf folgenden Banner und besuch unsere Patreon-Seite für mehr Podcasts:

Bild

Andere Wege wir ihr uns unterstützen könnt:

  • Bewertet & rezensiert den Cast bei iTunes
  • Alternativ könnt ihr uns auch gerne bei PayPal ein Trinkgeld da lassen.
  • Folgt uns auf Twitter und Facebook
  • Gebt uns Feedback
  • Erzählt Freunden, der Familie und Haustieren von uns
  • Teilt den Podcast in den sozialen Netzwerken
  • Kauft über unseren Amazon-Affiliat-Link ein (Ihr bezahlt nichts mehr, wir bekommen einen Teil aber gutgeschrieben! Bei allen mit * markierten Links handelt es sich um diese Ref-Links.)

Euch gefällt der Podcast? Ihr habt vielleicht selbst Final Fantasy VI gespielt? Dann schreibt uns doch gerne eure Meinung. Wir lieben das Feedback, dass zu diesem Format kommt. Ansonsten wünschen wir euch viel Spaß mit der neuen Folge und dem Ende der ersten Ära!

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Koi sagt:

    Ein wunderbarer Podcast und definitiv des sechsten Teils dieser Reihe würdig.
    Meine persönliche Geschichte zu Final Fantasy VI ist gar nicht mal so spannend. Ich habe es vor zwei Jahren in der Steam Fassung nachgeholt… das war ein Fehler. Es geht allein durch den Look so unglaublich viel Stimmung verloren, die deutsche Übersetzung ist im Vergleich zur GBA Version gar nicht mal so gut, allgemein wird die Version dem Spiel nicht gerecht.
    Final Fantasy VI war einfach die Blaupause für so viele kommende Final Fantasys. Und die Masse an denkwürdige Szenen, egal ob die Oper, die World of Ruin, Celes Suizidversuch oder Memes wie Sabin der den Geisterzug Suplext. Auch Kefkas Lache ist unglaublich prägend. Jeder der sie schon mal gehört hat wird sie auch nicht mehr vergessen und direkt Kefka zuordnen können. Ich mag einfach die Liebe zum Detail die hier betrieben wurde und meiner Meinung nach auch nicht mehr erreicht wurde.
    Einen Lieblingscharakter kann ich gar nicht wirklich nennen, meine beiden liebsten wären aber Kefka und Celes. Kefka ist einfach der beste Antagonist sämtlicher Final Fantasys, und auch allgemein würde mir kein Antagonist einfallen der vielschichtiger und besser getroffen ist als Kefka. Das fängt bei Kleinigkeiten, wie dem absoluten Gegensatz von seinem Äußeren und seinem Charakter an und endet bei seinem komplett nihilistischen aber dennoch sehr philosophischen Denken als Pseudo Gott. Unglaublich interessanter Charakter der deutlich mehr ist als der Standardisierte „Ich bin böse, deswegen will ich die Welt zerstören“ Antagonist.
    Celes macht für mich einfach am meisten durch. Sie ist dadurch die stärkste Figur in der Heldentruppe weil sie all die Schicksalsschläge nicht einfach nur hinnimmt, sondern auch kurzzeitig daran zerbricht und dennoch wieder auf die Beine kommt. Darüber hinaus hat sie einfach den Opernbonus. Ich mag aber auch an ihr das sie nicht das wehleidige kleine Mädchen ist das gerettet werden muss, sondern sich selbst durchbeißt. Das hat mich beispielsweise an Terra sehr gestört. Sie ist so oft in Selbstmitleid verfallen weil sie anders ist und sie brauchte immer irgendwie eine helfende Hand um aus ihrem Loch rauszukommen.
    Kefka und Celes, super Charaktere für mich.
    Unter dem Final Fantasy V Podcast wurde von euch zu einem Remake ja schon angemerkt das ihr den sechsten teil deutlich lieber umgesetzt sehen würdet. Mit dem Wissen darum was alles, aufgrund von Platzmangel, gestrichen werden musste ist ein Remake hier sehr verlockend. In Hinblick darauf was Square mit der Mobile/Steam Version angerichtet hat, hätte ich aber sehr große Bedenken was ein Remake angeht. Square würde das safe verkacken. Ich mein XV ist ja schon ein halbes 6/7 „Remake“ und das ist auch furchtbar geworden.

    Ich hab bestimmt unglaublich viel was ich sagen wollte vergessen aber der Text ist lange genug und so würde ich abschließend sagen: Man sollte die Finger von der Steam Version lassen, lieber mehr Geld investieren und sich die SNES oder GBA Version kaufen und dann eines der besten Spiele spielen die jemals entwickelt wurden.
    Achja, ich bin auf Mienes Seite, Lightning ist sowas von die Protagonistin aus FF XIII. Snow ist dagegen eher ne Randnotiz.

    • Runaways sagt:

      Hey Koi,
      danke für deinen Kommentar! 🙂 Das du glaubst, das wir dem Spiel gerecht werden, bedeutet uns viel. Das hofft man ja gerade bei dieser Reihe am Ende immer.
      Aber krass, dass du dich durch diese Steam-Version gequält hast. Gerade weil die PS3-Version ja auch verfügbar ist und eben den originalen Look hat. Aber wenn du am Ende des Tages trotzdem Spaß haben konntest und Kefka wertschätzen, bedeutet das ja schon Mal sehr viel. Hab auch noch viel über Kefka nachgedacht. Ist definitiv der beste Antagonist der Reihe. Wünsche mir mehr Kefkas. 😀

      • Koi sagt:

        Das Spiel ist halt immer noch das gleiche, aber man unterschätzt unglaublich wie wichtig Grafik am Ende dann doch sein kann. Das Problem mit der PS3 Version ist für mich die fehlende deutsche Lokalisation. Ich spiele sehr ungern auf Englisch weil es für mich eine enorme Anstrengung bedeutet alles simultan zu übersetzen. Auf Dauer raubt es mir jeglichen Spaß am Spiel und das wollte ich bei so einem Titel einfach verhindern. Mit der Steam Version habe ich allerdings ein Ärgernis gegen ein anderes getauscht. xD
        Und was Kefka angeht, mit Ardyn haben sie ja versucht einen neuen Kefka zu kreieren und er war auch mit Abstand das beste an Final Fantasy XV. Leider reicht ein guter Antagonist allein eben nicht aus, er braucht auch eine entsprechende Bühne um sich präsentieren zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.