Runaways #65 – Quit playing games with my heart

Quit playing games with my heart

Love is in the Aiiiiir, everywhere I look around ♥ Zum Ende des Monats der Liebe widmen sich Miene und Marvin allen digitalen Lovebirds und denen die es noch werden wollen – Es geht um romantische Beziehungen in Spielen! Wie werden diese in Spielen dargestellt, welche Formen der Liebe gibt es, und wer sind unsere liebsten Turteltäubchen? All diese Fragen werden geklärt, gepaart mit spannenden Mazen zu den Spielen Kingdom Hearts 3, Wizard of Legend, Eastshade und Jump Force!

Hier findet ihr die Timecodes:

00:00:00 – 00:16:41 – Einleitung (Patreon, Walkman)

00:16:41 – 00:24:27 – Eastshade

00:24:27 – 01:02:29 – Was macht eine romantische Beziehung aus? Warum kann es sein, dass sie in Spielen nicht funktioniert?

01:02:29 – 01:13:47 – Kingdom Hearts 3*

01:13:47 – 01:47:25 – Wie können romantische Beziehungen inszenatorisch und spielmechanisch verwendet werden, um das Spiel zu bereichern?

01:47:25 – 01:54:01 – Wizard of Legend

01:54:01 – 02:34:20 – Beispiele

02:34:20 – 02:43:25 – Jump Force*

02:43:25 – 03:00:31 – Twitter-Umfrage + Abmod


Quit playing games with my heart geht euch ebenso wenig aus dem Ohr wie unser Podcast? Drüben auf unserer Patreon-Seite findest du noch viel mehr. Klick auf den Banner und schau rein:

Bild

Andere Wege wir ihr uns unterstützen könnt:

  • Bewertet & rezensiert den Cast bei iTunes
  • Alternativ könnt ihr uns auch gerne bei PayPal ein Trinkgeld da lassen.
  • Folgt uns auf Twitter und Facebook
  • Gebt uns Feedback
  • Erzählt Freunden, der Familie und Haustieren von uns
  • Teilt den Podcast in den sozialen Netzwerken
  • Kauft über unseren Amazon-Affiliat-Link ein (Ihr bezahlt nichts mehr, wir bekommen einen Teil aber gutgeschrieben! Bei allen mit * markierten Links handelt es sich um diese Ref-Links.)

 


Ein riesiges Herz geht raus an die folgenden Patronen der Unterstützer-Kategorie:

ein_sven Jonas Kevin Martin
Robert Pascal RickOH MonkeyHeader
Thomas Lars

Wir bedanken uns für euren Support. Ohne euch wäre das hier alles nicht möglich!<3


Wir hoffen ihr hattet Spaß mit der Folge und habt auch schon den Bauch voll mit Schmetterlingen.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Lenny sagt:

    Eine schöne Folge war das mal wieder. 🙂

    Und das ist jetzt schon mit Sicherheit der dritte oder vierte Versuch einen Kommentar zu schreiben, weil ich mit den vorherigen nicht zufrieden war. Dabei will ich gar nicht unbedingt etwas tiefgründiges schreiben.

    Ich möchte eigentlich nur etwas zu Mass Effect und deren Romanzen sagen. Die finde ich nämlich etwas schwierig. Ich mag ja wie gesagt Mass Effect sehr gerne. Besonders auch wegen all seiner Figuren und meiner Crew im besonderen. Wenn ich die Teile gespielt habe, habe ich immer versucht mit allen das bestmögliche Verhältnis zu haben. Eben damit ich nichts verpasse. Und so ist es natürlich auch mit dem Partner oder der Partnerin die ich dann über die Spiele hinweg habe. Wenn man will, kann man auch in jedem Spiel eine/n neue/n Partner/in haben.
    Und ich mag wie gesagt alle Figuren sehr gerne, und ich baue zu allen eine Beziehung auf und alle sind mir wichtig. Natürlich auch zu meiner Beziehung, da läuft dann aber jede Interaktion, seien es Gespräche oder Nebenmissionen darauf hinaus, dass ich am ende die Chance habe eine Sexszene zwischen den beiden Figuren zu sehen. Und dagegen ist ja an sich nichts einzuwenden. Wird aber dann problematisch, wenn das in der allgemeinen Wahrnehmung auf dieses Element reduziert wird. Nicht ohne Grund war eine der ersten Fragen bei der Ankündigung von Anthem, ob es Romance-Optionen gibt. Dabei ist es doch viel mehr der Weg dahin der wichtig ist, als das Ergebnis dessen.
    Und diesen Weg zu einer tiefen emotionalen Beziehung beschreibt Enslaved so gut wie noch kein Spiel zuvor (zumindest ausgehend von all den Spielen die ich bisher gespielt habe). Die Beziehung entwickelt sich ganz langsam und steht zu Beginn auch auf keinem guten Fuß und es wäre nicht verwunderlich, wenn die beiden nicht zusammenkommen würden. Doch im Laufe des Spiels kommen die beiden sich näher, verstehen die Beweggründe des Anderen und können irgendwann nicht mehr ohne den anderen. Und das ist so schön ruhig und realistisch erzählt. Das ist einfach toll.

    • Runaways sagt:

      Hey Lenny,

      danke wieder für deinen Kommentar und sorry, dass wir erst jetzt antworten. 🙂 Ja, das mit Mass Effect klingt ärgerlich. Wenn es so eine Art Reduzierung auf ein Element einer ganzen Mechanik gibt. Hoffe aber, man kann trotzdem viel Spaß damit haben, die Leute besser kennen zu lernen und so.
      Und dieses Enslaved scheint uns ja echt zu verfolgen. Muss mir das mal angucken. Hab noch immer gar keine Ahnung, was das genau ist, aber ihr redet alle so gut darüber!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.